Site Overlay

Akupunktur und Moxibustion

„Nadel und Wärme“ – Methode

(针灸 – zhēn jiǔ)

Die hierzulande bekannteste Methode der TCM ist die Akupunktur. Feine Nadeln, in der Haut an besondere Punkte eingebracht, aktivieren die körpereigenen Heilungskräfte. Unsere Lebensenergie Qi befindet sich nicht nur im Körperinneren, sondern fließt auch an der Körperoberfläche in Energiebahnen, den sogenannten Meridianen. Auf diesen gibt es Sammelstellen von Qi an bestimmten Punkten, ähnlich wie bei Seen oder Meeren des Wassers. Durch das Stimulieren dieser Punkte nimmt man gezielt Einfluss auf die Meridiane, das Qi, die Organe und äußere oder innere Faktoren. Somit kann man durch Behandlung bestimmter Punkte auf der Oberfläche eine tiefgreifende Wirkung erzielen.

Das sanfte Erwärmen von Akupunkturpunkten mit glühendem Beifußkraut regt den Energiefluss des Qi an. Dies ist sehr hilfreich bei Schwäche im Zusammenhang mit Empfindlichkeit gegenüber Kälte oder Nässe. Vorwiegend dient es der Kräftigung des Qi, außerdem der Zuführung von Wärme in die Energiebahnen und ins Innere des Menschen.